Sonntag, den 19.10.2014

von 11.00 bis 15.00 Uhr

im Industriegebiet Werlte

Weiterlesen...

Am 17.10.2014 findet ab 10 Uhr für die 5. Und 6. Klassen eine Fahrradkontrolle durch die Polizei Werlte statt.

Die Schüler der Klassen 5 sollen direkt nach der großen Pause mit den jeweiligen Fachlehrern und ihren Fahrrädern zum Busbahnhof kommen. Ab 10.15 Uhr kommen die Schüler der Klassen 6 zum Busbahnhof.

Die Schüler sollten sich bitte alphabetisch aufstellen, damit wir eventuelle Mängel festhalten können.

Annette Haverkamp

Oberschule als „Umweltschule in Europa" zertifiziert

Die Werlter Oberschule wurde am Donnerstag, 25.09.2014 als Umweltschule ausgezeichnet. Die verantwortlichen Lehrerinnen und Lehrer Irmgard Tönnies, Maria Sanders, Tim Schülke sowie Schulleiter Klaus Ruhe erhielten in der Jade-Hochschule Wilhelmshaven durch Udo Borkenstein (Regionalkoordinator der Nieders. Landesschulbehörde) die Urkunde überreicht.

Mehr als 350 Schulen aller Schulformen nehmen landesweit an dem Projekt teil. Im Bereich der Landesschulbehörde Osnabrück sind derzeit 100 Schulen beteiligt. 49 Schulen wurden aktuell für ihr hohes Engagement im Projektzeitraum 2012 -2014 für Umweltschutz und Nachhaltigkeit ausgezeichnet.

Die beteiligten Schulen mussten sich dabei in unterschiedlichen Handlungsfeldern engagieren. Dabei galt es zum einen, Aufgaben aus den Bereichen Energie, Abfall oder Wasser zu bearbeiten und sich zusätzlich mit Themen wie „Biodiversität, Globales lernen, Mensch und Klima, Mobilität, Ressourcenschutz und Gesundheit auseinander zu setzen. Im Rahmen dieser Aufgabenfelder wurden beispielsweise Baumlehrpfade angelegt, Abfallkonzepte erstellt, Umweltmanager ausgebildet oder Partnerschaften mit Schulen in Entwicklungsländern initiiert.

Die Albert-Trautmann-Schule Werlte hatte sich für die Kernbereiche „Abfallvermeidung" und „Gesundheitserziehung" entschieden.
So gab es im abgelaufenen Schuljahr viele Aktivitäten auf dem Weg zu einer sauberen und umweltfreundlichen Schule, die in einem großen schulinternen Wettbewerb zum saubersten Klassenraum gipfelten. Neben dieser „clean class challenge" wurde das Thema in Müll unterschiedlichen Ansätzen bearbeitet mit einem besonderen Schwerpunkt im Bereich von Vermeidungsstrategien. Nach Angaben des zuständigen Lehrers Tim Schülke sollen Schüler dazu motiviert und angehalten werden, mehr und mehr selbstständig " ihren Lebensraum Schule" ordentlich und sauber zu halten. Es galt das Verantwortungsgefühl gegenüber 'unseren' Räumen und der OBS zu stärken und entwickeln.

Als zweites Projekt wurde an der ATS das Thema „Gesunde Ernährung" bearbeitet. So wurden am Schulkiosk gesunde Frühstücksalternativen angeboten. Zu dem entwickelte ein Profilkurs „Gesundheit und Soziales" schmackhafte Getränke, die auf diversen Schulveranstaltungen probiert werden konnten.

„Es geht in erster Linie darum, die Schülerinnen und Schüler für diese Themen des täglichen Lebens zu sensibilisieren", so Projektkoordinatorin Maria Sanders bei der Veranstaltung in Wilhelmshaven. Sie ergänzte noch: „Es ist überraschend, wie wenig die Schüler in einer Zeit mit großem Informationsangebot über den Zuckergehalt ihrer Getränke wissen."
Auch in Zukunft wird es in der ATS Werlte darum gehen, das Umweltbewusstsein der Schülerinnen und Schüler mit Projekten dieser Art zu entwickeln.
Passend dazu war auch das Thema, unter dem die diesjährige Auszeichnungsfeier stand: das Handy – nachhaltiger Umgang mit Alltagstechnik.

Text zum Bild:
Von links nach rechts: ATS Konrektor Tim Schülke, ATS Direktor Klaus Ruhe, ATS Projektkoordinatorinnen Maria Sanders und Irmgard Tönnies, Landeskoordinatorinnen für Umweltschule in Europa Ursula von der Heide und Monika Ahlrichs, Regionalkoordinator Udo Borkenstein